Die Maxi-Fliesen FMG und Iris Ceramica: Ein großes Projekt ohne Umweltauswirkungen

Während die CO2-Emissionen weltweit steigen, bestätigen FMG und Iris Ceramica ihre Berufung auf dem Sektor der Ökologie und des Umweltschutzes mit einer wichtigen Bescheinigung vom Bureau Veritas.

Die beiden Unternehmen verfolgen ein Jahresausgleichsprogramm, das eine Nullsetzung der CO2-Emissionen dank Einsparungen, Energieeffizienz, Verringerung des Verbrauchs und der Vergeudung, der Investition in erneuerbare Energiequellen und Kompensation der Restemissionen mit Projekten mit sauberer Energie oder Aufforstungsprojekten ermöglicht. Eine Mischung aus Maßnahmen, welche darauf zielen, die Nettobilanz der Gesamtemissionen der Arbeit einer Firma oder eines Unternehmens, aber auch der Fertigung und des Lebenszyklus eines spezifischen Produkts auf Null zu setzen.

Es handelt sich um eine kollektive Verantwortung, welche die Gruppe GranitiFiandre schon immer in ihrer DNA hat und die Ausdruck des Einsatzes für die Gemeinschaft ist. Das Projekt möchte die CO2-Emissionen kompensieren, die aus der geschätzten Jahresproduktion der Fertigungslinien der großen Fliesen entstehen. Die Emissionen werden also durch den Kauf von Reduktionszertifikaten des freiwilligen Markts (VER Credits, Abkürzung für Voluntary Emissions Reductions) kompensiert. Hierbei wurde insbesondere das Projekt ECOTRUST – Trees for Global Benefit (Uganda) berücksichtigt. Dieses Programm ist 2003 mit dem Ziel entstanden, die CO2-Emissionen durch Wiederaufforstung zu neutralisieren. Die Aufforstungsarbeiten werden kleinen ländlichen Gemeinschaften anvertraut, was somit einen doppelten Nutzen zugunsten der wirtschaftlichen Entwicklung der lokalen Bevölkerung erzielt.
Jedes Jahr berechnet das Unternehmen die spezifischen und für das laufende Jahr vorgesehenen Emissionen neu, um die Produktion konstant unter Kontrolle zu halten und die überschüssigen Emissionen rechtzeitig zu kompensieren. Außerdem überprüfen FMG und Iris Ceramica monatlich den Verlauf der Produktion, um ein konstantes Gleichgewicht zwischen erzeugten und kompensierten Emissionen zu garantieren.

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die beste Surferfahrung zu vermitteln.
Wenn Sie weitere Informationen zu den Cookies wünschen oder wie Sie die Freigabe der Browsereinstellungen verstellen können , dann gehen Sie auf unsere
Cookie Policy