www.proarch-bcd.it

Das Gebäude Z28 C für Geschäfte und Büros, entworfen vom Büro proArch bcd, steht im Stadtviertel Mezzocammino, im Südwesten der Stadt Rom. Es handelt sich hierbei um eines der vier Gebäude, die einen der Plätze der Gegend bilden und nimmt daher im Viertel einen wichtigen Raum ein. Auf der einen Seite schaut das Bauwerk auf den Platz, die Gegenseite öffnet sich auf den Park und bietet sich an als ein Beispiel bei der Suche nach der Harmonie zwischen Architektur und Umgebung.
Das Projekt dreht sich um die Neuverarbeitung architektonischer Themen, die zwischen den 30er und den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in Italien auf originelle Weise behandelt werden: Hier vor allem die Beziehung zwischen dem Unterbau, dem Oberbau und dem Sims, die Stapelung der reinen Körper und die Verwendung dauerhafter Materialien. Der Entwurf inspiriert sich insbesondere an einigen beispielhaften Projekten von Luigi Moretti, Mario Ridolfi und anderen Architekten der römischen Schule, die sehr hochwertige Werke hervorgebracht haben.
Die Häufigkeit der Erdbeben und die Lage des Gebäudes haben die Wahl der Materialien stark beeinflusst. Weil man die klimatischen und energetischen Vorteile der hinterlüfeten Wände nutzen wollte, hat das Büro sein Augenmerk auf Verkleidungsmaterialien gelegt, die nicht nur ästhetisch ansprechend sind (sowohl für die Flächen als auch im Hinblick auf die Dimensionen), sondern die auch herausragende Dauerhaftigkeit aufweisen und die wenig Instandhaltung benötigen. Deshalb wurde für dieses Projekt Cassamatta (Format 120x60) der Kollektion Architect von Iris Ceramica gewählt.

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die beste Surferfahrung zu vermitteln.
Wenn Sie weitere Informationen zu den Cookies wünschen oder wie Sie die Freigabe der Browsereinstellungen verstellen können , dann gehen Sie auf unsere
Cookie Policy